06.12.2016

Tag der offenen Tür am Samstag, 03.12.2016

Schnell waren alle Parkplätze an der Schule besetzt. Ab 10 Uhr strömten die Besucher in die Schule, die an diesem Tag für alle Interessierten geöffnet war. Schon im Foyer wurden alle Besucher von Lehrkräften der Schule begrüßt und über die jeweiligen Angebote des Tages informiert.
Schüler, Lehrer, Eltern und Förderverein hatten sich mit vielen spannenden Angeboten in diesen Tag eingebracht und die Schule vibrierte vom bunten, freundlichen Treiben. Viele Info-Stände standen den Besuchern zur Verfügung: MINT, Schulsanitäter, Spanisch-Stand, Kanu-AG, Inklusion, Schule der Zukunft, Ski-Pool und Vieles mehr.
Natürlich war auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt: Von spanischen Tapas und selbstgebackenen Plätzchen bis hin zu Kaffee und Kuchen im Elterncafé in der Mensa wurde ein umfangreiches kulinarisches Angebot geboten.
Und auch für den Ohrenschmaus war gesorgt: Im Foyer spielten regelmäßig die Orchester der Musikklassen, die mit ihren Stücken für weihnachtliche Stimmung sorgten.
Ein Höhepunkt war die Begrüßung durch den Schulleiter Frank Stewen auf der Studiobühne. Die Begrüßung der Gäste durch die Schülerinnen und Schüler in neun verschiedenen Sprachen sowie die engagierte Ansprache des Schulleiters ließ die Eltern erahnen, dass hier die Vielfalt der Kulturen als Chance und Herausforderung gesehen wird.
Dass diese Schule für die Schülerinnen und Schüler neben einem tollen Lernort auch ein prima Lebensort mit  vielen Möglichkeiten des gemeinsamen Schaffens und Tuns ist, erkannte man spätestens bei der musikalischen Begleitung  auf der Studiobühne durch die Musikklasse 6f. Mit Stücken wie „We will rock you“ wurden Eltern, Kinder und weitere interessierte Besucher auf Erkundungstour geschickt.
Dazu standen Lehrerinnen und Lehrer für Schulführungen bereit, die mit viel Freude und sachkundigen Informationen einen Einblick in ihr Schaffen und den Schulalltag gaben und die Gebäudestruktur und deren optimale Nutzung vorstellten. Auf dem Weg durch die Schule standen Informationen über die Rechtschreibwerkstatt, das Inklusiven Lernen, das Sozialen Lernen, den ITG-Unterricht, die  Bibliothek, das Selbstlernzentrum und allgemein über die Klassenräume im Vordergrund. Besonders spannend waren die Darbietungen im Bereich der Naturwissenschaften: Es lockten ein Mitmach-Labor, Werken im Technikraum und „Physik zum Anfassen“.
Somit konnten alle Interessierten einen ausgefüllten und informativen Tag erleben und die Schule für sich eine erfolgreiche Zusammenarbeit auf allen Ebenen verbuchen.
Alles in allem ein rundum gelungener Tag!

 

Nachricht