25.04.2017

Talentförderung an der Gesamtschule Kamen

Die SchülerInnen: Katharina Schütte, Maxima Primorac, Nick Bender, Henrike Bennemann, Ben Holdack, Celina Sievers, Alper Kiran, Isabell Feige, Maja Martinovic, Jorine Linden  und Julian Haub besuchen den siebten Jahrgang der Gesamtschule Kamen und haben innerhalb des ersten Schulhalbjahres in den naturwissenschaftlichen Fächern hervorragende Leistungen erzielt.

Ihre Fähig- und Fertigkeiten spiegeln sich zum einen auf dem Zeugnis in der Biologie- und Chemienote wider; sie sollen jedoch auch über den Unterricht hinausgehend gefördert werden.

Im April erhielten die elf SchülerInnen die Möglichkeit bei der Bayer Pharma AG in Bergkamen einen ereignisreichen Tag zu verbringen.
Dabei stellten sie unter anderem Gips her und bestimmten den Anteil von Salz im Leitungswasser. Aber auch andere Experimente standen auf der Tagesordnung. Abgerundet wurde der Tag mit einem gemeinsamen Essen, das von Bayer gesponsert wurde.
Begleitet wurde dieser Tag durch den Chemielehrer Otto Nienaber, der schon seit mehreren Jahren die Kooperation zwischen dem Chemiekonzern und der Gesamtschule pflegt.

Die KlassenlehrerInnen des siebten Jahrgangs D. Füller, M. Rzeha und S. Ritter machen sich für das Konzept der Talentförderung an der Gesamtschule stark und äußern einstimmig: „Eine Kooperation zwischen Schule und außerschulischen Lernorten ist wichtig, denn nur auf diesem Wege können Interessen geweckt werden und die Talente ausgeweitet werden.“

 

Nachricht