27.11.2017

Großes Interesse an der Oberstufe unserer Gesamtschule

Das Interesse, die gymnasiale Oberstufe der Gesamtschule Kamen zu besuchen ist weiterhin erfreulich groß.

Über 115 Schülerinnen und Schüler von den weiterführenden Kamener Schulen, aber auch aus Oberaden, Bergkamen und Bönen besuchten – z. T. mit ihren Eltern – am Do, 23. Oktober 2017, den zentralen Informationsabend zur gymnasialen Oberstufe. Abteilungsleiter Berno Tillmann konnte eine durchweg positive Resonanz feststellen.

Neben allgemeinen Informationen zur gymnasialen Oberstufe ging es um das spezifische große Fächerangebot der Gesamtschule und die erfolgreiche Kooperation mit dem Gymnasium.

Hervorzuheben waren u. a. die  vielfältigen Projektkurse, die mit ihren mehrtägigen Exkursionen (z. B. nach Auschwitz und in die Dolomiten) ein Alleinstellungsmerkmal der Gesamtschule in Kamen sind.

„Unsere Schule zeichnet sich durch ein sehr lebendiges Schulleben aus“, unterstrich Frau Dryden-Stys, die Beratungslehrerin des kommenden 11. Jahrgangs. „Das zeigen z. B. die vielen außerordentlichen Schul- und AG-Fahrten z. B. nach Madrid oder Rom, die Skifahrt in Jahrgang 11 oder die AG-Fahrten der Kanuten nach Südfrankreich oder der Kletterer an den Gardasee.“

Besonders spannend, weil praxisnah, war die Planung einer individuellen Schülerlaufbahn mit Hilfe des Fächerwahlprogramms „LuPO“, das die Homepage der Gesamtschule zum Download anbietet.

„Die Besucherinnen und Besucher waren sehr aufmerksam und interessiert und stellten viele Rückfragen“, freute sich auch Frau Dryden-Stys. „Natürlich stehen wir auch weiterhin für Fragen und zur Beratung zur Verfügung. Die meisten Schüler kennen ja unser Beratungslehrerbüro am O-Raum.“

Herr Lenz, ebenfalls Beratungslehrer des nächsten 11. Jahrgangs, ergänzte, dass sich in der Sekundarstufe II der Gesamtschule „die Schülerinnen und Schüler aller weiterführenden Schulen auf Augenhöhe begegnen“.

„Wer mit einer guten FOR-Q nach Klasse 10 zu uns kommt und die nötige Motivation und Leistungsbereitschaft mitbringt, der hat auch sehr gute Chancen, in der S II zu bestehen und die Abiturprüfung erfolgreich ablegen“, resümierte Herr Tillmann.

Unterstützt wurden die drei Lehrkräfte von Mischa Saleh (Q1), der z. B. seine persönlichen Laufbahnentscheidungen erläuterte und die vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Lehrkräften und Schülerinnen und Schülern lobte.

Lea Fiebig (EF) warb mit der positiven Grundstimmung in ihrem Jahrgang und dem Kurssystem: „Man lernt dadurch viele neue Leute kennen und trifft auf motivierte Mitschüler, mit denen man super zusammenarbeiten kann“, so Lea.  In diesem Zusammenhang durfte natürlich auch die Erwähnung des frisch renovierten Oberstufenraums nicht fehlen.

(Arnd Joeres)

 

Nachricht