10.01.2018

Sternsinger 2018

Rund 50 Schülerinnen und Schüler des 5. und 6. Jahrgangs fanden sich am Donnerstag, 14.12.2017, in für einer für sie ungewohnten Umgebung ein – dem eigentlich der Oberstufe vorbehaltenen O-Raum.

Am Donnerstag ging es allerdings nicht um den O-Raum: Meinolf Wacker, Pastor in Kamen, hatte geladen, um über die diesjährige Sternsinger-Aktion zu berichten und möglichst interessierte Schülerinnen und Schüler dafür zu begeistern, an ebendieser Aktion aktiv teilzunehmen. Sternsinger – „Was ist das eigentlich?“ Und: „Wie funktioniert das?“ „Was macht man denn, wenn jemand nichts spenden möchte?“

Ausführlich beantworteten Meinolf Wacker und die Gemeindereferentin Katharina Levenig die zahlreichen Fragen der Schülerinnen und Schüler. Die Antwort auf die Frage, wie viel denn im Schnitt eingesammelt werde – rund 10.000 Euro alleine in Kamen - riss die Schülerinnen und Schüler förmlich von den Stühlen. Dass mit Pommes und Bockwurst auch für das leibliche Wohl der Sternsinger gesorgt werde sowie der Umstand, dass neben Geldspenden auch das Schenken von Süßigkeiten durchaus üblich sei, schmälerte die Begeisterung der anwesenden Schüler nicht im Geringsten.

Meinolf Wacker und Katharina Levenig berichteten zudem ausführlich über den Ort Shkodra im Norden Albaniens. Unterstützt mit Bildern, vermittelten die beiden den Schülern eindrücklich die schwierigen und ärmlichen Lebensbedingungen der Menschen in Shkodra, immerhin einem Teil Europas, und von ihrem dortigen Engagement.
Die Spenden der Sternsinger-Aktion 2018 in Kamen werden einem dortigen Kinderprojekt zukommen.

Beeindruckt von dem Engagement des Pastors signalisierten zahlreiche Schülerinnen und Schüler ihr Interesse, als Sternsinger am 06. Januar 2018 von Haus zu Haus zu ziehen.

(Sebastian Lenz)

 

Nachricht