08.11.2018

Yad Vashem und Bethlehem – Tag 3 des Eilat-Austauschs

Am Dienstag, 06.11.2018 (Tag 3), bildete die Besichtigung des israelischen Parlaments, der Knesset, den ersten Programmpunkt. Besonders eindrucksvoll und ergreifend war am Nachmittag der Besuch der Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem. Hier kam es zu einem Gespräch mit einem Überlebenden des Holocausts, Samuel Oren (89). Er war mit 14 Jahren von den Nationalsozialisten nach Auschwitz deportiert worden, dann nach Sachsenhausen verschleppt, wo er grausamen medizinischen Experimente diente. Den Todesmarsch von Sachsenhausen gegen Ende des Krieges überlebte er nur durch Zufall.

Später endete das Programm mit der Besichtigung der Geburtskirche in Bethlehem und einem kurzen Rundgang durch die schmalen Gassen der Stadt, die im palästinensischen Autonomiegebiet liegt.

(Fortsetzung folgt.)

 

(Text und Fotos: Kristina Dryden)

 

Nachricht