08.11.2018

Gesamtschüler berichten aus Auschwitz

Brennende Synagogen, geplünderte jüdische Geschäfte, misshandelte, ermordete und deportierte Menschen – anlässlich des 80. Jahrestages der Reichspogromnacht berichten 12 Schüler/innen des 12. Jahrgangs unserer Gesamtschule am Freitag, 09.11.2018, von ihrem Besuch des von den Nationalsozialisten errichteten Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau. Unsere Schüler/innen hatten sich im Rahmen eines Projektkurses intensiv mit der Geschichte des Nationalsozialismus auseinandergesetzt.

Sie wollen einen Beitrag leisten gegen Rechtsradikalismus, Antisemitismus und Ausgrenzung von Menschen mit anderer Religionszugehörigkeit. Damit unterstützen sie die von der Bürgerinitiative „Zivilcourage für Kamen“ organisierte Gedenkfeier, die am 9. November um 16.30 Uhr  im Anschluss an die alljährlich stattfindende Kranzniederlegung am Mahnmal für die ehemalige Synagoge am Sesekedamm stattfindet.

 

(Text: Arnd Joeres; Fotos: Gesamtschule Kamen)

 

Nachricht