Gesamtschule Kamen

Integrierte Gesamtschule der Stadt Kamen mit gymnasialer Oberstufe

Maskenpflicht - Appell an die Vernunft!

UPDATE 14.09.2020 +++ UPDATE 14.09.2020 +++ UPDATE 14.09.2020 SCHULKONFERENZBESCHLUSS!

 

Die Schulkonferenz der Gesamtschule Kamen hat am 10.09.2020 einstimmig folgenden Beschluss gefasst:

Die Schulkonferenz beschließt, dass wir zunächst befristet bis zum 31.10.2020 an der Gesamtschule Kamen das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung im Unterricht dringend wünschen. Der Dringlichkeitsausschuss entscheidet über eine mögliche Verlängerung nach Betrachtung der aktuellen Situation.

 

UPDATE 31.08.2020 +++ UPDATE 31.08.2020 +++ UPDATE 31.08.2020

Frau Ministerin Gebauer hat in der heutigen Pressekonferenz mitgeteilt, dass die Maskenpflicht im Unterricht an den festen Sitzplätzen ab morgen (01.09.2020) beendet wird. Eine entsprechende Schulmail mit konkreteren Anweisungen gibt es bisher (Stand 31.08.2020 14.45 Uhr) entgegen ihrer Aussagen nicht. Ab morgen gilt die Maskenpflicht wie bisher, eine Ausnahme ist nur an festen Sitzplätzen im Unterricht vorgesehen.

WICHTIG:

Die Entscheidung liegt bei den Schülerinnen und Schülern und deren Eltern. Niemand wird benachteiligt, wenn am Sitzplatz auf die Maske verzichtet wird! Der unten stehende Appell gilt weiterhin.

 

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

aus den Medien haben wir entnommen, dass die Maskenpflicht im Unterricht ab Dienstag, dem 01.09.2020 aufgehoben wird. Das ist überraschend, wenn man das aktuelle Infektionsgeschehen betrachtet. Genauere Informationen folgen vielleicht im Laufe des morgigen Tages (31.08.2020) in Form einer weiteren Schulmail. Bevor diese Nachrichten bei uns eintreffen und für unsere Schule im Sinne der Rechtssicherheit ausgewertet und umgesetzt werden können, möchte ich mich mit einem dringenden Appell an euch und an Sie wenden:

BITTE TRAGT WEITERHIN MASKEN IM UNTERRICHT!

Mit der Einführung der Maskenpflicht im Unterricht war es uns möglich, gemeinsam am Arbeits-, Lebens- und Lernort Schule zu arbeiten. In den ersten Wochen des neuen Schuljahres hat sich gezeigt, dass das Tragen der Alltagsmaske im Schulbetrieb unangenehm, aber relativ leicht umsetzbar ist. Das haben wir auch gemeinsam mit vielen anderen Schulen in einer wöchentlichen Datenerfassung an das Ministerium rückmelden können. Auf diese Weise war es uns möglich, größere Gefährdungen auszuschließen und gut auf mögliche Corona-Infektionen zu reagieren, da unter diesen Bedingungen in der Regel nur einzelne Personen unter Quarantäne gestellt werden müssten. Der bisher ruhige Verlauf im Sinne einer Ansteckung in der Schule ist auch der hervorragenden Disziplin aller Beteiligten zu verdanken!

Ich werde mich nach Erhalt weiterer rechtssicherer Informationen mit den Schüler-, Eltern- und Lehrervertretern zusammensetzen, um eine gemeinsam erarbeitete Empfehlung für unsere Schule zu veröffentlichen. Bis dahin gilt der dringende Appell, die Masken weiterhin gewissenhaft zu tragen.

Herzlichen Dank für euer/ Ihr Verständnis!

Frank Stewen (Schulleiter)

 

 

Nachricht