Gesamtschule Kamen

Integrierte Gesamtschule der Stadt Kamen mit gymnasialer Oberstufe

Bezaubernde Naturwissenschaften

Schüler und Schülerinnen verzaubern und damit ihre Neugier für die Naturwissen­schaften wecken – wie geht das? Dreißig Lehrerinnen und Lehrer werden dies am heutigen Mittwoch vom internationale bekannten Zauberer Tilmann Andris aus den Niederlanden erfahren (http://www.tilmanandris.com/). Möglich macht dies das Projekt „TEMI“ (Teaching Enquiry with Mysteries Incorporated). Bereits zum zweiten Mal führen Professor Ingo Eilks vom Lehrstuhl Chemiedidaktik der Universität Bremen und seine Mitarbeiterinnen im Rahmen von TEMI eine Lehrerfortbildung an der Gesamtschule Kamen durch.

TEMI ist ein internationales Projekt, finanziert von der EU. Es soll Lehrkräfte in die Lage versetzten, Schülerinnen und Schüler stärker für die Naturwissenschaften zu begeistern. Dies geschieht durch neuartige überraschende und spannende Phäno­mene, sogenannte Mysteries. Wie man solche Mysteries möglichst spannend präsen­tiert, erfahren die Lehrkräfte nun entlang verschiedener Zaubertricks. „Die Zaubertricks werden nicht nur die Begeisterung der Lehrkräfte wecken, sondern ihnen auch wert­volle Anregungen geben, um den naturwissenschaftlichen Unterricht für die Schülerin­nen und Schüler noch spannender zu machen. Lehrkräfte müssen jeden Tag die Auf­merk­samkeit ihrer Schülerinnen und Schüler wecken. Warum also nicht von und mit Experten lernen, denen dies scheinbar spielerisch gelingt“, so Prof. Eilks zur Zusam­men­arbeit mit Tilman Andris.

Seit Beginn des Schuljahres ist die Gesamtschule Kamen MINT-Schule. Als solche setzt sie neue Schwerpunkte im mathematisch-naturwissenschaftlich-technischen Unterricht. Schulleiter Dr. Hoffmann hierzu: „Wir sind sehr an der Weiterbildung unserer Lehrkräfte in neuen Methoden und innovativen Ideen interessiert. Nur so können wir die Schule weiter entwickeln. Die Fortbildung mit Experten von der Universität Bremen und einem Zauberer als Experten für Kommunikation ist hier ein gutes Beispiel.“

TEMI wird gefördert von der EU im 7. Rahmenprogramm zur Forschungsförderung. Die 13 Projektpartner aus 11 Ländern entwickeln hierzu gemeinsam von 2012 – 2015 neue Unterrichtsansätze und tragen diese über Lehrerfortbildungen in die Schulen (www.teachingmysteries.eu).
 

Nachricht