Gesamtschule Kamen

Integrierte Gesamtschule der Stadt Kamen mit gymnasialer Oberstufe

Kooperation der Gesamtschule mit Bayer und der Hochschule Hamm-Lippstadt

Schüler der Gesamtschule Kamen sollen von Experten von Bayer HealthCare in Bergkamen und Wissenschaftlern der Hochschule Hamm-Lippstadt lernen. Die Schule schloss gestern einen Kooperationsvertrag mit den beiden Partnern ab.

Ziel der Kooperation ist es nach Worten von Schulleiter Dr. Klaus Hoffmann, naturwissenschaftliche Nachwuchstalente zu fördern, Schule, Hochschule und Wirtschaft zu verzahnen und regionale Studien- und Ausbildungsmöglichkeiten zu nutzen.

Die Liste der Kooperationswünsche der Gesamtschule umfasst insgesamt 17 Punkte. Interessierte Schüler könnten beispielsweise als Gasthörer Vorlesungen der Hochschule besuchen. Die Hochschule könnte hingegen bei Schulveranstaltungen ihre Studiengänge präsentieren. Lehrkräfte von Schule und Hochschule sollen sich bei Weiterbildungsveranstaltungen treffen.

In naturwissenschaftlichen Berufen sind vor allem Männer vertreten. Die Gesamtschule will besonders bei Mädchen das Interesse an Mathe, Informatik, Naturwissenschaft und Technik (MINT) fördern. Die Gesamtschule Kamen wurde bereits für ihr Engagement als MINT-Schule NRW ausgezeichnet. So gibt es beispielsweise regelmäßige Veranstaltungen wie den Talent- und Berufsparcours, Zertifikationskurse in Chemie und eine Kooperation mit dem Stromschienen-Hersteller Vahle in Kamen. cfi Text und Foto Hellweger Anzeiger 13.08.2015
 

Nachricht