Gesamtschule Kamen

Integrierte Gesamtschule der Stadt Kamen mit gymnasialer Oberstufe

Projektkursfahrt nach Auschwitz/Krakau (15. – 22.02.2020)

Am zurückliegenden Samstag kehrten 25 Schüler*innen von ihrer Projektkursfahrt nach Auschwitz und Krakau zurück. Mit ihren Lehrerinnen Frau Ziaja und Frau Schiefer sowie ihrem Lehrer Herrn Lenz waren sie eine Woche zuvor nach Polen aufgebrochen. Nach einer nächtlichen Fahrt und einem kurzen stärkenden Frühstück ging es gleich am ersten Tag ins „Stammlager“. Hier, wie auch in den folgenden Tagen im Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau, gewannen die Schüler*innen erschütternde Einblicke in den Alltag im Vernichtungslager, der ihnen fachkundig und eindrücklich durch einen Guide vermittelt wurde.

Wie kann-soll-muss man mit dem unerträglichen Grauen und Verbrechen umgehen? Eine von vielen Fragen, die in Auschwitz sehr konkret und unausweichlich werden und in abendlichen Runden gemeinsam diskutiert und reflektiert wurden.

Zwei Tage Krakau schlossen die Fahrt ab. Auch hier spielte der NS-Terror eine Rolle – Krakauer Ghetto, Apotheke von Tadeusz Pankiewicz, Fabrik von Oskar Schindler, das Krakauer KZ Plaszow –, allerdings boten die Stadt und das Programm auch Möglichkeiten mit einem positiven Gefühl diese Projektkursfahrt zu beschließen. Mit einigen Büchern im Gepäck und vielen Eindrücken, die sicherlich nachwirken und prägen, ging es am Freitagabend mit dem Bus zurück nach Deutschland.

 

(Text und Fotos: S. Lenz)

 

Nachricht