Bewegung hält gesund

  • Bewegung geht immer
  • Kontakte zu Sportgemeinschaften knüpfen
  • Immer ein leistungsgerechtes Tempo wählen
  • Im höheren Alter niedrigere Belastungsherzfrequenzen wählen

Zahlreiche empirische Studien belegen, dass Gesundheit und Krankheit durch ein komplexes Zusammenwirken von physischen, psychischen, sozialen und ökologischen Faktoren bestimmt werden. Gesundheit bzw. Krankheit wird als Prozess verstanden, der durch das persönliche Verhalten und die umgebenden Lebensverhältnisse beeinflusst wird. Dabei spielen Bewegung und Ausdauersport eine zentrale Rolle.

Ausdauersport in der Natur stärkt das Selbstvertrauen und die Psyche, und verbessert das Immunsystem, das Herz-Kreislauf-System und den Stoffwechsel.
Für das Herz-Kreislauf-System und den Stoffwechsel gilt der Grundsatz: „Wer rastet, der rostet“. Bewegungsmangel führt zu einem schwächeren Herz-Kreislauf-System und oft zu Stoffwechselerkrankungen.
Ein gesundes Herz-Kreislauf-System und ein gesunder Stoffwechsel benötigen genügend Bewegungszeit des Körpers. Die täglich notwendige Bewegung kann durch Sport, aber auch durch eine erhöhte Alltagsbewegung erfolgen. Rad fahren, Wandern, Walken und Joggen sind gesunde Bewegungsformen. Es lohnt sich sehr, sich dafür Zeit zu nehmen.

Eine lebenslange Bewegung hat einen besonders hohen gesundheitlichen Wert. Dabei gilt immer der Grundsatz, dass Überbelastungen und Stress vermieden werden müssen.

Walking und langsamer Dauerlauf üben einen Trainingsreiz auf die Muskelfasern aus, die auf langausdauernde und weniger auf schnelle, kräftige Belastungen ausgerichtet sind (roter Muskelfasertyp). Der Trainingsreiz auf die Beweglichkeit des Körpers und die weißen Muskelfasern, die auf schnelle und kräftige Belastungen ausgerichtet sind, ist sehr gering.
Für ein Training der Beweglichkeit und der hellen Muskelfasern bieten sich funktionelle Übungen mit kräftigen und schnellen Bewegungen an. Die Sportvereine unserer Stadt und die VHS bieten ein großes Angebot an Kursen mit funktionellen Übungen an.

Nele N., Laura W.

 

Gesundheit