Trinken nicht vergessen

  • Zuckerarme Getränke nutzen
  • Vor dem Lauf ein Glas Wasser trinken
  • Bei längerem Lauf regelmäßig kleine Mengen trinken
  • Hitzebedingungen besonders beachten
  • Ein Wasserdefizit schränkt die mentale und physische
  • Leistungsfähigkeit ein und birgt Gefahren

Trinken ist sehr wichtig, da unser Körper über den Tag verteilt viel Wasser und auch Salz verliert und wir dies immer wieder ausgleichen müssen. Ein Wasserdefizit birgt sogar Gefahren, dies gilt besonders bei anhaltender Wärme. Wer längere Läufe plant, sollte ausreichend Getränke mit sich führen.
Sinnvoll sind isotonische Getränke mit etwa 1 g Salz pro Liter und mit sehr geringem Zuckergehalt. Das bieten die meisten Mineralwasser und auch Leitungswasser mit einer kleinen Prise Salz. Auch ein zu hoher Salzgehalt von mehr als 1,5 g Salz pro Liter ist ungünstig. Deshalb sind die meisten Heilwasser nicht sinnvoll. Getränke mit hohem Zuckergehalt sollten vermieden werden, um Schwankungen des Blutzuckerspiegels zu verhindern.
Die Getränke sollten auch an heißen Tagen nicht zu kalt sein, damit der Körper nicht zu viel Energie aufwenden muss, wenn die kalte Flüssigkeit in den Körper gelangt.
Des Weiteren ist eine kleine, an Zucker arme Nahrungsaufnahme möglich. Ein kleiner vollwertiger Snack oder eine Banane vor dem Lauf reicht völlig aus. Eine größere Nahrungsmenge oder Süßigkeiten sollten nicht direkt vor dem Ausdauersport zu sich genommen werden.

Jana S.

 

Trinken